Projektfortschritt und -abschluss

GeMo-Abschlussbericht

Den Abschlussbericht finden Sie hier.

GeMo-Messestand auf der eCarTec 2014

© Foto Marc Müller, © Fraunhofer IAO

Vom 21.10. bis 23.10.2014 präsentierten die an GeMo beteiligten Fraunhofer-Institute die Ergebnisse ihrer Arbeiten auf der Leitmesse für Elektromobilität. Neben einzeln ausgestellten Lösungen für gemeinschaftlich nutzbare elektrische Automobile bestand das zentrale Exponat in einem Demonstratorfahrzeug, in dem alle entwickelten Technologien eingebaut waren und vorgeführt werden konnten. Zusätzlich wurden das Projekt sowie die erzielten Resultate im Rahmen einer Vortragsreihe auf dem eCarTec Forum und mehreren anschließenden Führungen über den Messestand der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Stationen bestanden dabei in

  • Orten, Buchen und Öffnen des Demonstratorfahrzeugs über Mobilitätsdienste und Mobilitätsdatencloud per Smartphone-App,
  • Vorführung der Funktionsweise des kabellosen Schnellladesystems, des lasergestützten Positionierungssystems und der On-Board-Unit im Demonstratorfahrzeug,
  • Darstellung des Ansatzes zur Integration des straßenseitigen Schnellladesystem-Teils in einen Unterflurverteiler sowie des Cloud-basierten Lademanagements.

GeMo-Technologietag »Gemeinschaftliche E-Mobilität«

Am 26.09.2013 zeigten die sechs Fraunhofer-Institute, die im Projekt GeMo  zusammenarbeiten, Teile ihrer Forschungsansätze zur zukünftigen urbanen E-Mobilität. Zusätzlich wurde der Tag mit Vorträgen aus Forschung und Industrie bereichert. Dabei fokussierte das Spektrum der Beiträge auf intermodale Mobilitätskonzepte der Zukunft, nötige Technologien und Forschungsfelder.
 
Die Forschungsansätze wurden in einem Technologieparcours mit folgenden Stationen präsentiert:

  • Induktive, leistungsstarke Ladetechnologie mit urbanem Schachtsystem und intelligentem, netzstützendem Lademanagement,
  • intermodale Navigationstools mit unterbrechungsfreier Ortung, Cloud-Computing und On-Board-Unit für die Zusammenführung und freie Bereitstellung von Mobilitätsdaten,
  • Elektrofahrzeug und Laser-Scanner zur Positionierung.

Im Rahmen des Technologietags wurde außerdem die Studie »Neue Mobilität – Ein Ausblick zur urbanen Mobilität in vier Dekaden« vorgestellt, die den Rahmen des Verbundprojekts GeMo beschreibt.